Versandkostenfrei ab € 50,- Bestellwert
Schneller Versand, am selben Tag bis 14 Uhr!
100% Geld-Zurück Garantie
Kostenlose Hotline 0511-76920307
A C D E F L N O P S V W Y

Sarm LGD

Was ist Sarm LGD?


LGD-4033, auch Ligandrol, ist ein neu entwickelter, oral zu konsumierender sowie nicht steroider, selektiver Androgen-Rezeptoren Modulator, der sich mit hoher Bereitwilligkeit und der Fähigkeit, sich auf die Androgen-Rezeptoren zu fokussieren, an eben diese bindet.

Ursprünglich entwickelt wurde es zur Verringerung des Muskelschwunds, der bei Krebspatienten durch Bestrahlung und Chemo-Therapie drastisch zunimmt. Außerdem wurde es gegen die Ausbreitung des Muskelabbaus bei akut sowie chronisch Kranken eingesetzt.
Neben diesen beiden Anwendungen wird es in den USA auch zur Eindämmung des altersbedingten Schwunds der Muskeln eingesetzt.

SARM LGD weckt Erwartungen, indem es die gleichen therapeutischen Vorteile wie Testosteron hervorruft, lediglich mit verbesserter Sicherheit sowie erhlhter Verträglichkeit durch den gewebeselektiven Wirkmechanismus und einer,, gegenüber dem herkömmlichen Testosteron, größeren Patientenakzeptanz allein dadurch, dass es nicht als anaboles Steroid sondern als Prohormon gehandelt wird. 

Wirkung von SARM LGD

Anwender von LGD-4033 weisen eine erhöhte Aktivität der Muskeln, verbesserte anti-resorptive und gesteigerte aufbauende Wirkung in den Knochen sowie eine robustere Selektivität der Muskeln und Knochen gegen Prostata- und Talgdrüsenerkrankungen auf.

Vor kurzem konnte eine Studie in Phase 1 bei gesunden Probanden abgeschlossen werden.
Diese zufällig ausgewählte, doppelblinde und durch Placebo-kontrollierte Phase-I-Studie führte zu dem Ergebnis, das Dosen von bis zu maximal 22mg täglich eingenommen werden können, ohne das dabei bisher nennenswerte Nebenwirkungen aufgetreten wären.

Das Alter von LGD, das mit 3-5 Jahren wesentlich jünger ist als das der meisten vergleichbaren auf dem Markt erhältlichen Präparate, deutet auf unerforschtes Potential sowie mögliches Gefahrenpotential hin.

Bisher hat LDG-4033 bereits einige verschiedene neue Studien durchlaufen. Aus diesen Versuchen haben die Ergebnisse eine Zunahme der mageren Körpermasse und eine Verminderung des Körperfetts gezeigt. Des Weiteren deutet es bei Anwendern auf ein gesteigertes Wohlbefinden, einen Zuwachs an Stärke sowie verbesserte körperliche Regeneration hin.

LGD hat bisher, jedenfalls unter den SARM, die besten Ergebnisse beim Muskelwachstum, sowie dem allgemeinen Gewichtszuwachs erzielt. Der Zuwachs von Muskeln oder Masse ist stark abhängig von der dem Körper zugeführten Nahrung.
Wird die Kalorienzufuhr unter Verwendung von LGD erhöht, gewinnt der Körper, innerhalb von 8 Wochen, einen beträchtlichen Masseanteil hinzu.

Die Unterschiede zu Testosteron sind, dass es kein steroides Anabolikum ist, sondern es sich hierbei um ein Prohormon handelt, das in der Lage ist den Aufbau fettfreier Muskeln massiv und gezielt zu unterstützen.
Die Leber-Toxizität des oral einzunehmenden SARM ist wesentlich geringer als die der bisher handelsüblichen oral zu verabreichenden Testosteron-Präparate. 

Nebenwirkungen von Sarm LGD


Die Einnahme von SARM LGD hat bisher bei keinem der Anwender zu erwähnenswerten Nebenwirkungen oder Komplikationen geführt. Bisher ist es nur in Einzelfällen zu Wassereinlagerungen, schwacher Akne oder Bluthochdruck gekommen.
Über die Langzeitfolgen bei regelmäßiger Anwendung lässt sich auf Grund der Neuartigkeit des SARM bisher nichts berichten. 

Dosierung

Zum Erhalt der nach Möglichkeit dauerhaften körperlichen Unversehrtheit gilt es bei der Dosierung folgendes zu beachten:

In der Massephase können täglich 5-10mg, in einem Gesamtzeitraum von 8 Wochen, eingenommen werden.
Während der Diät sollte die Dosis auf 3-5mg täglich verringert werden.

Zum Erzielen eines höchstmöglichen Fettverlustes kann das Produkt in dieser Phase in Kombination mit GW-501516 und S-4 eingenommen werden.