Express Whatsapp 0162 8252361
Versandkostenfrei ab € 50,- Bestellwert
Schneller Versand, am selben Tag bis 14 Uhr!
100% Geld-Zurück Garantie
Kostenlose Hotline 0511-76920307
A C D E F H I L M N O P R S V W Y

MK-677 Ibutamoren

Was ist Ibutamoren / MK-677

MK-677 ist ein vom Pharmakonzern Merck KGaA (Sitz in Darmstadt) entwickeltes Wachstumshormon-Peptid. Es handelt sich hierbei nicht um ein SARM, für das es viele halten, sondern um ein Wachstumshormon-Sekretagogum. Es dockt weder an Androgenrezeptoren an, noch ahmt es die Wirkung von anabolen Steroiden nach. MK-677, auch bekannt als Ibutamoren, ist ein oral verfügbarer Wirkstoff, welcher die natürliche Ausschüttung von Wachstumshormonen und vorrangig IGF-1 auf ähnliche Weise wie das körpereigene Hormon Ghrelin stimuliert. Ghrelin ist ein Hormon, welches im Magen produziert wird und für ein starkes Hungergefühl sorgt. Bei einer Einnahme werdet ihr einen enormen Hunger verspüren, weshalb hier Dies macht dieses „SARM“ zu einer perfekten Kombination mit anderen anabolen Wirkstoffen. MK-677 ist verantwortlich dafür, das IGF-1 wesentlich zu erhöhen, ohne dabei Wachstumshormone exogen zuzuführen. Erfahrungen von Anwendern zufolge hat Mk-677 eine extreme Wirkung auf das Hungergefühl, was man vor allem bei den ersten Einnahmen merkt. Wer aus verschiedenen Gründen zu diesem Mittel greift, sollte genügend Nahrungsmittel parat halten.

Ist MK-677 erlaubt?

Nein, in Deutschland ist der Vertrieb und Verkauf von MK-677 nicht erlaubt.

Wie würde man MK-677 dosieren?

MK-677 hat eine Halbwertszeit von etwa 4-5 Stunden, weshalb eine Einnahme 2-3x am Tag aufgeteilt werden sollte. Die Dosierung liegt bei einem Tageslimit von 30mg, was zu einem Einnahmeschema von 10-15 mg alle 5-6 Stunden führt.

Wirkung von MK-677:

  • Gesteigerter Muskelaufbau
  • Verbesserter Schlaf
  • Unterstützung des Knochenstoffwechsels
  • Senkung des LDL-Cholesterins
  • Keine Unterdrückung der körpereigenen Testosteronproduktion

Nebenwirkungen von MK-677:

  • Gesteigerter Appetit (kann auch als positive Wirkung wahrgenommen werden)
  • Mögliche Wassereinlagerungen
  • Mögliche Reduktion der Insulinsensitivität